„Mache aus Deinen Sorgen ein Gebet!“

 

belief bible book business

Photo by Pixabay on Pexels.com

Heute möchte ich gerne einen Link zu einer Andacht von mir teilen. Es handelt sich um eine Auslegung von Psalm 119,81-88. Wer möchte kann den Text gerne hier nachlesen.

Zu meiner Audioandacht im Archiv von erf-plus geht es hier. (Einfach den Link anklicken.) Die Dauer des Beitrags beträgt etwa 7,5 Minuten.

 

DSCF1450BLTMOP

So heisst mein wöchentlicher Hauptbeitrag.

 

8 Gedanken zu „„Mache aus Deinen Sorgen ein Gebet!“

  1. Wieviele Menschen, wieviele Christen gar halten sich noch an Gottes Wort, geschweige denn an die Gebote — sehen wir in den letzten Jahrzehnten nicht, wie das Wort ausgehöhlt wird und die Autorität immer mehr von Gott zum Menschen verschoben wird…??
    Ganz abgesehen davon, daß die persönliche Beziehung zu Gott nicht mehr „vermittelt“ wird
    (Matthäus 23, 13 ff)

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Liken

  2. Ja, es gibt viele Probleme. Aber jemand hat eimal gesagt, es ist besser ein Licht anzuzünden, als über die allgemeine Dunkelheit zu klagen. Geistliche Erneuerung beginnt immer zuerst in jedem einzelnen. Mit anderen Worten, es braucht erneuerte Menschen damit sie dazu beitragen können, dass auch andere erneuert werden.

    Liken

  3. Auf geht es – es steht ja geschrieben in der Offenbarung,
    wo wir uns einbringen dürfen/können/müssen und der HERR uns bestehen wird …

    Alles LIebe,
    Raffa.

    Liken

  4. Na, 14,6, auf daß wir das ewige Evangelium mit verkündigen,
    und folglich reichlich Brüder und Schwestern im Glauben und Geiste gewonnen werden – damit die Anzahl wächst derer, welche in 7, 9-17 beschrieben sind.

    Da paßt auch wunderbarerweise Matthäus 24 und 25 hervorragend.

    Oder wie siehst du das …?

    Liken

  5. Ja, wir sollten die Verkündigung des ewigen Evangeliums nicht dem Engel aus Offenbarung 14,6 überlassen. Das ist Jesu Auftrag an alle seine Jünger. Wie das Gleichnis von den anvertrauten Zentnern in Matthäus 25,14-30 zeigt, fragt Jesus danach, was wir mit unseren Möglichkeiten und Begabungen machen.

    Liken

  6. Yepp, so findet sich ausreichend Anleitung, wie Anregung,
    um so zu verfahren
    (und auch „folgsam zu sein),
    wie in dem Gleichnis mit den Zentner,
    welches du passenderweise nochmal heraus gesucht hast.

    Merci vielmals und gutes Gelingen,
    Raffa.

    Liken

  7. Also scheinst Du irgendwie zufrieden zu sein mit meinen –
    Kommentar-Antworten. Kommentare beantworten ist gar nicht so einfach. Manchmal ist es schwer zu wissen, was jemand wirklich sagen will. Ich kann natürlich ein paar Beiträge eines Bloggers lesen, um mir ein Bild zu machen. – Dabei lebt man als Blogger ja auch von Kommentaren, denn auch so erfährt man inwiefern einzelne Beiträge beachtet werden….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s