‚Lebendiges Wasser – nicht nur für uns selbst!

 

Murr und Entchen 2.6.13 002MOP

„Aber am letzten Tag des Festes, der der höchste war, trat Jesus auf und rief: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht.“ (Johannes 7,37-39/Luther 1984).

Auch diese Verse ähneln der Jahreslosung für 2018. Auch hier werden alle, die durstig sind, eingeladen bei Gott bzw. bei Jesus zu trinken. Mich erinnert diese Einladung auch an Matthäus 11,28: „Kommt zu mir… ich will euch erquicken.“

Vor drei Wochen habe ich die Jahreslosung behandelt. Vor zwei Wochen habe ich über einen Vers geschrieben in dem Jesus eine Samariterin einlädt, ihn um ‚lebendiges Wasser‘ zu bitten. In den eingangs wiedergegebenen Versen finden wir nun eine Erläuterung, was Jesus mit ‚lebendigem Wasser‘ gemeint hat.

Der Evangelist Johannes berichtet zuerst, dass Jesus während des Laubhüttenfestes in Jerusalem auftrat und diese Einladung aussprach. Dann erklärt er: „Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten.“

Wer an Jesus Christus glaubt, braucht sich nicht alleine zu mühen. Gott gibt denen, die an Jesus glauben, seinen Heiligen Geist.

Obwohl wir Gott nicht sehen können, wird Er durch den Heiligen Geist real für uns. Obwohl das Neue Testament ursprünglich an Menschen gerichtet war, die vor zweitausend Jahren gelebt haben, werden diese Texte für den Gläubigen sehr relevant. Der Heilige Geist hilft uns, zu verstehen, was Gott uns sagen möchte.

Wenn wir im Glauben zu Jesus kommen, gibt er uns seinen Heiligen Geist. Durch den Geist Gottes wird unser Verlangen (unser Durst) nach Gott gestillt. Jesus möchte durch den Heiligen Geist in unseren Herzen wohnen, wenn wir ihn einlassen.

Wer möchte kann die folgenden Worte zu seinem eigenen Gebet machen: „Herr Jesus, ich bin ein sündiger Mensch und habe wenig Ahnung von der Heiligkeit Gottes. Danke für deine Einladung zu dir zu kommen und bei dir lebendiges Wasser zu trinken. Ich möchte, dass Du auch mein Herr bist. Ich bitte Dich darum, dass Du mir durch deinen Heiligen Geist hilfst, Dein Wort in rechter Weise zu verstehen. Bitte gib mir durch deinen Heiligen Geist die Kraft zu vertrauen und so zu leben wie du es von mir möchtest! Herr, ich brauche Dich, ich brauche Deinen Heiligen Geist! Amen.“

Jesus lädt uns ein. Bei Gott kann unser Durst gestillt werden.

Doch geht es ihm um mehr als nur um unsere persönlichen (geistlichen) Bedürfnisse. In obigen Versen spricht er davon, dass wer in biblischer Weise an ihn glaubt, ein Segen für seine Umgebung sein würde. „Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.“

„Herr, ich möchte mein Leben neu Dir weihen. Bitte gib, dass auch Menschen in meiner Umgebung eine Ahnung von dem Segen bekommen, den Du denen schenkst, die Dir vertrauen. Erfülle mich mit Deinem Heiligen Geist. Bitte segne mich und lass mich ein Segen für meine Mitmenschen sein! Amen.“

IMG_3047HellerMOPT

3 Gedanken zu „‚Lebendiges Wasser – nicht nur für uns selbst!

  1. Pingback: „Lebendiges Wasser“ – nicht nur für uns selbst – Christliche Blogger Community

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s