Was der Heilige Geist in uns reifen lassen möchte

photo of pile of oranges

Photo by julie aagaard on Pexels.com

 

„Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies ist das Gesetz nicht.“ (Galater 5,22/Luther 1984).

Wir kommen gerade von Pfingsten, dem Fest des Heiligen Geistes. Auch heute soll es um den Geist Gottes gehen.

In obigem Vers sind einige Eigenschaften aufgelistet, die der Heilige Geist in Gläubigen wachsen lassen möchte. Wer Erfahrungen mit dem Heiligen Geist machen möchte, tut gut daran, wenn er über diese Liste nachdenkt.

Das sind Ziele, die der Geist Gottes mit Menschen, die an Jesus glauben, verfolgt. Gleichzeitig kann uns die obige Liste auch helfen, das Wirken und Reden des Heiligen Geistes von dem anderer Geister zu unterscheiden. Nicht alle Gedanken und Eingebungen, die jemand hat, sind automatisch vom Geist Gottes.

Vor seiner Gefangennahme, Kreuzigung, Auferstehung und Himmelfahrt hatte Jesus seinen Jüngern versprochen, er wolle den Vater bitten, dass Er ihnen einen anderen Tröster, den Heiligen Geist, senden möge. (Vgl. Johannes 14,16). Bis dahin hatte Jesus von Mensch zu Mensch mit seinen Jüngern kommuniziert. Dann würde er durch seinen Heiligen Geist bei ihnen sein.

Der Heilige Geist sollte den Platz einnehmen, den Jesus unter seinen irdischen Freunden und Schülern hatte. Der Heilige Geist würde ihnen Jesus groß machen. (Johannes 16,14). Der Heilige Geist würde sie an Worte und Lehren Jesu erinnern. (Vgl. Johannes 14,26).

Da verwundert es nicht, dass der Geist Gottes auch ähnliche Charaktereigenschaften hat wie Jesus. Er möchte in uns Dinge bewirken, die Jesus uns auch lehren möchte.

Jesus hatte einst gesagt: „…lernet von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig…“. Wenn wir von Jesus Sanftmut und Demut lernen, wird uns das helfen in unseren Herzen mehr von der Ruhe bzw. dem Frieden Gottes zu erleben. (Vgl. Matthäus 11,29).

Jesus möchte uns Sanftmut lehren. Der Heilige Geist möchte in Jesusgläubigen Menschen (unter anderem) Sanftmut wachsen lassen wie eine Frucht.

Im obigen Vers geht es um die Frucht des Geistes. Jesus hatte einst seinen Jüngern gesagt, nur durch die Verbindung mit ihm könnten sie Frucht hervorbringen, die in Gottes Augen wertvoll ist.

Worte Jesu: „Bleibt in mir und ich in euch. Wie die Rebe keine Frucht bringen kann aus sich selbst, wenn sie nicht am Weinstock bleibt, so auch ihr nicht, wenn ihr nicht in mir bleibt. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“ (Johannes 15,4+5).

Möchtest Du Liebe, Freude und inneren Frieden erleben? Wünschst Du Dir, dass Charaktereigenschaften wie Freundlichkeit, Treue und Sanftmut in Deinem Leben Gestalt gewinnen? Hier wird uns der Weg dazu aufgezeigt.

Wer sich für das Wirken des Geistes Gottes öffnet, kann auf solche Früchte hoffen! „Herr Jesus, bitte nimm mein Leben in Deine Hände! Gib mir Deinen Geist und bewirke diese guten Eigenschaften in mir! Auf dem Boden meiner sündhaften Natur könnten sonst ganz andere Dinge wachsen und gedeihen. Amen.“

IMG_3047HellerMOPT