Sanftmut, nicht nur für Frauen

 

person holding gold colored and white jewelry

Photo by Libin Mathsøn on Pexels.com

„Euer Schmuck soll nicht äußerlich sein wie Haarflechten, goldene Ketten oder prächtige Kleider, sondern der verborgene Mensch des Herzens im unvergänglichen Schmuck des sanften und stillen Geistes das ist köstlich vor Gott.“ (1. Petrus 3,3+4).

Bei der Partnerwahl empfiehlt es sich, nicht nur auf Äußerlichkeiten, sondern auch auf den Charakter des anderen zu achten. Der Apostel Petrus geht hier einen Schritt weiter und betont, dass der Charakter einer verheirateten Frau ihr bester und wichtigster Schmuck sein sollte.

Damals wie heute haben sich manchmal Frauen dem christlichen Glauben zugewandt, aber ihre Ehepartner wollten davon nicht viel wissen. Wie sollten diese Frauen sich verhalten? Petrus gibt ihnen hier einen seelsorgerlichen Rat.

accessory amethyst birthstone bright

Photo by Pixabay on Pexels.com

Manche würden versuchen, ihre Männer durch ihr Äußeres zu beeindrucken. Sie möchten sich selbst und ihrem Mann gefallen. Eine schicke Frisur, eleganter Schmuck und attraktive Kleidung gehören dazu.

Petrus sagt den christlichen Frauen, ihr äußeres Erscheinungsbild sei nicht ihr größtes Kapital. Vielmehr könnten sie ihre Männer durch eine freundliche und ruhige Art unterstützen und sie gewinnen.

Traditionell war es so, dass Männer das Geld verdienten. Ich höre so manchen Ehemann aufatmen, wenn er obige Worte des Petrus liest. Schließlich kann eine anspruchsvolle Frau, die sehr viel Geld für den Friseur, für teuren Schmuck und für modische, teure Kleidung möchte, eine finanzielle Belastung sein.

silver colored ring with clear gemstone and white pearl

Photo by Marta Branco on Pexels.com

Der beste Schmuck einer christlichen Frau, sei ein sanfter und stiller Geist, sagt Petrus. Ein christlicher Charakter sei ein bleibendes, unvergängliches Schönheitsmerkmal.
Eine Frau solle also sanft und unkompliziert sein. Sie solle lieber freundlich sein, als ständig ihren Partner mit allen möglichen Forderungen zu zermürben.

Ein stiller Geist ist wohl jemand, der nicht schnell aus der Haut fährt. Es ist gut, wenn eine Frau ein friedlicher und friedliebender Mensch ist.

Nicht nur für Frauen

Ich behandle die obigen Bibelverse, weil hier das Wort „sanft“ vorkommt. Sanftheit und Sanftmut gehören zusammen. Das griechische Wort in diesem Vers aus dem Petrusbrief könnte auch mit „sanftmütig“ übersetzt werden.

Jesus sagt: „…lernet von mir, denn ich bin sanftmütig…“ (Matthäus 11,29). Man kann diese Worte auch als Aufforderung verstehen, dass wir von Jesus lernen sollen, sanftmütig zu sein.

Jesus ermutigt seine Jünger, das heißt Männer und Frauen, sanftmütig zu sein. Er sagt, „die Sanftmütigen… werden das Erdreich besitzen.“ (Matthäus 5,5).

Weiter ist in Matthäus 11,29 vom Ruhe Finden die Rede. Wer von Jesus eine sanftmütige Einstellung lernt, wird Ruhe finden.

Ganz praktisch gesehen, kann eine freundliche und bescheidene Herzenshaltung dem Eheglück förderlich sein. Wer sanftmütig ist, wird auch lernen in vielen Situationen ruhig und gelassen zu bleiben.

IMG_3047HellerMOPT

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s