Sich auf das Wichtige im Leben besinnen

IMG_4443T

Vorgestern, am Mittwoch war nach dem kirchlichen Kalender Büß- und Bettag. Früher zu meiner Jugendzeit war dieser Tag ein gesetzlicher Feiertag. Dieser wurde aber noch unter der Regierung Kohl gestrichen, als die Pflegeversicherung eingeführt wurde.

Ehrlich gesagt, habe ich nicht immer viel über die Bedeutung dieses Feiertags nachgedacht. Oft war es einfach ein freier Tag. Ich kann mich auch noch erinnern, wenigstens einmal während meiner Schulzeit hatten wir an diesem Tag ein regionales Treffen von Schülerbibelkreisen. Das ist freilich jetzt schon lange her.

Im kirchlichen Kalender gibt es für Feiertage jeweils einen Bibelvers, der diesem Tag besonders zugeordnet wird. Der Tagesvers für den Büß- und Bettag entstammt dem Buch der Sprüche:

„Gerechtigkeit erhöht ein Volk, aber die Sünde ist der Leute verderben.“ (Sprüche 14,34).

Wie man sich denken kann, besteht das Buch der Sprüche aus vielen einzelnen Sprüchen. In kurzen knappen Sätzen sind dort Lebensweisheiten ausgedrückt.

Wo es gerecht zugeht und wo Menschen fair miteinander umgehen, haben viele die Möglichkeit persönlich zu reifen und zu wachsen. Wo man sich gegenseitig respektiert, gibt es Freiräume, in denen sich der Einzelne persönlich entfalten kann.

Wo auch immer man aufeinander Rücksicht nimmt und sich mit Wertschätzung begegnet, hat das positive Auswirkungen. Das ist gut für Familien, für Freundeskreise, für Mitarbeiter in Firmen, für Vereine und schließlich auch für eine ganze Nation.

Feature Image 1

Gedanken zu Feiertagen und Festen im Jahreslauf

2 Gedanken zu „Sich auf das Wichtige im Leben besinnen

  1. Möge der „Trend“ der aktuellen Vereinzelung uns wach“küssen“ – bei den vielen „gesunden“ Familien, den Freundeskreisen, den „festen“ Mitarbeitern in den Firmen, den „gebeutelten“ Vereinen hin zu den verlorenen Nationen unter der „Eine_Welt_Regierung“.

    Gefällt mir

  2. Vereinzelung von Personen hat vermutlich oft etwas damit zu tun, dass Menschen nicht genug aufeinander eigehen, wenig Rücksicht nehmen, oder dass Ungerechtigkeiten geschehen. – Was Vereinzelung von Staaten in der Weltgemeinschaft angeht, weiß ich nicht. Ich frage mich auch ob es überhaupt erstebenswert ist, dass es eine Regierung für die ganze Welt gäbe. Vielleicht ist es ja auchg gut, wenn manche Staaten nicht alles mitmachen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s